Seiteninhalt
05.05.2020

Digitale Medien bequem nutzen

Büchereikatalog OPAC im neuen Gewand

Die Stadtbücherei Ingolstadt hat die Corona-Pause genutzt und die bisherige Büchereisoftware inklusive der Benutzeroberfläche OPAC gegen eine moderne Version ausgetauscht. Seit dem 30. März war der bisherige OPAC für die Leser aufgrund der Umstellungsarbeiten nicht mehr erreichbar. Nun findet man unter https://sb-ingolstadt.lmscloud.net/ die aktuellen Ausleih- und Gebührenstände sowie alle Katalogdaten.
Auch von der Homepage der Stadtbücherei www.ingolstadt.de/stadtbuecherei aus ist der neue OPAC unter der Spalte Leserkonto & Mediensuche aufrufbar.

Alle Leser, die schon bisher den Benachrichtigungsdienst per E-Mail genutzt haben, erhalten auch weiterhin Informationen an die hinterlegte E-Mail Adresse.
Die Stadtbücherei hat folgende Benachrichtigungen als Standard eingestellt. Jeder Leser kann sie selber im OPAC-Leserkonto ändern, löschen oder die Stadtbücherei beauftragen, dies zu tun.

  • Erinnerungs-E-Mail drei Tage vor Fälligkeit der entliehenen Medien
  • Abholbenachrichtigung als E-Mail bei Vormerkungen/Reservierungen
  • Erste Mahnung bei Leihfristüberschreitung als E-Mail
  • Beleg bei Medienrückgabe als E-Mail Bestätigung

Dazu gibt es die Möglichkeit über das Leserkonto weitere E-Mail-Benachrichtigungen zu wählen.

Die bisherige Anmeldung im OPAC bleibt erhalten. Eindringlich weist die Stadtbücherei allerdings darauf hin, dass die neue Software als eine der Verbesserungen nun das Ändern des Standard-Passwortes auf ein selbstgewähltes erlaubt. Aus Sicherheitsgründen wird dies auch empfohlen.

Der neue OPAC bietet eine Fülle neuer Funktionen. Alle Nutzer der Stadtbücherei sind eingeladen zum Stöbern und Entdecken. Bis die Stadtbücherei wieder ihre Türen öffnen darf, kann sie so schon virtuell neu entdeckt werden.

Im Rahmen des Bücherei-Newsletters wird die Bücherei nach und nach alle neuen Funktionen vorstellen. Wer sich zum Newsletter neu anmelden möchte, schickt bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Newsletter abonnieren“ an newsletter.stadtbuecherei@ingolstadt.de 
Alle bisherigen Newsletter-Abonnenten wurden in das neue System überführt. Der Bezug des Newsletters ist freiwillig und kann jederzeit durch die Verwendung der Abbestellfunktion widerrufen werden.

Onleihe uneingeschränkt möglich

Die Onleihe zum E-Book-Download läuft ohne Änderung weiter und auch die Datenbank-Aufrufe zum Musikstreaming in Naxos und der Wissensdatenbanken Brockhaus und Munzinger Systeme sind sowohl von der Homepage als auch vom neuen OPAC mit dem Büchereipasswort kostenlos aufrufbar.

Auch wer bisher noch keine E-Books aus der Stadtbücherei ausgeliehen hat, kann dies nun trotz Büchereischließung tun: Einfach anrufen oder E-Mail schicken. Die Mitarbeiter/-innen der Stadtbücherei kümmern sich dann um eine Neuanmeldung oder tragen eine Ausleihgebühr für E-Books (onleihe) ein. Die Onleihe bietet ca. 15.000 E-Books zum Download, eine Fülle von Hörbüchern zum Streamen und über vierzig Zeitschriftenabonnements zum Herunterladen an. Unter www.onleihe.de/ingolstadt erhalten Sie Zugang.

Informationen zum Datenschutz finden Sie auf der Leitseite des Opac unter dem Punkt Datenschutzerklärung.

Unter stadtbuecherei@ingolstadt.de und Telefon 0841 305-3839 bleibt die Bücherei bis zum Ende der Corona-Krise erreichbar. Übrigens wurde die Gültigkeit der Ausleihgebühren (Jahres- oder Quartalsgebühren) fürs erste verlängert.

Die Stadtbücherei wünscht allen Lesern viel Spaß beim Stöbern im neuen OPAC.