Seiteninhalt

Ortssprecherwahl 2021

Die Ortssprecherwahlen in den sechs Ingolstädter Ortsteilen werden 2021 durch geheime briefliche Abstimmung durchgeführt.

Die Wahl von jeweils einem/r Ortssprecher/in für die Stadtteile:

  • Dünzlau
  • Hagau
  • Irgertsheim
  • Mühlhausen
  • Pettenhofen
  • Zuchering (mit Seehof und Winden)

Durchführung der Wahlen

Wahlberechtigt zur Wahl einer Ortssprecherin / eines Ortssprechers sind alle Bürgerinnen und Bürger, die am Wahltag

  • das 18. Lebensjahr vollendet haben,
  • Deutsche oder Angehörige der übrigen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sind,
  • nicht infolge eines deutschen Richterspruchs vom Wahlrecht ausgeschlossen sind und
  • seit mindestens zwei Monaten ihre Hauptwohnung in einem entsprechenden Stadtteil haben.

Wählbar sind alle Bürgerinnen und Bürger

  • als Ortssprecher/in für den oben genannten Stadtteil, in dem sie am Wahltag seit mindestens zwei Monaten ihre Hauptwohnung haben,
  • die die Voraussetzungen der Wahlberechtigung erfüllen und
  • zur Wahl vorgeschlagen werden und/oder sich zur Wahl stellen. 

Alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger können bis 17. Mai 2021 Wahlvorschläge für die Ortssprecherwahl (Name, Vorname, Kontaktdaten des
Wahlberechtigten und des/r vorgeschlagenen Person) schriftlich bei der Stadt Ingolstadt, Hauptamt (siehe Kontakt), oder per E-Mail unter hauptamt@ingolstadt.de einreichen.

Alle Wahlberechtigten erhalten ihre Briefwahlunterlagen von Amts wegen ohne Antrag. Sie erhalten damit

  • einen Stimmzettel für die oben bezeichnete Wahl,
  • einen Stimmzettelumschlag für den Stimmzettel,
  • einen Wahlbriefumschlag mit der Anschrift der Behörde, an die der Wahlbrief zu übersenden ist und
  • ein Merkblatt für die Briefwahl.

Nähere Hinweise darüber, wie die Briefwahl auszuüben ist, ergeben sich aus dem Merkblatt für die Briefwahl.

Der Wahlbrief mit dem Stimmzettel und dem Wahlschein muss bis zum Ablauf des 14. Juli 2021, 24:00 Uhr, bei der Stadt Ingolstadt eingehen.

Grundsätze für die Kennzeichnung der Stimmzettel

Gewählt wird mit amtlich hergestellten Stimmzetteln. Jede stimmberechtigte Person hat eine Stimme. Jeder Wahlberechtigte kann sein Wahlrecht nur einmal und nur persönlich ausüben. Eine Ausübung des Wahlrechts durch einen Vertreter anstelle des Wahlberechtigten ist unzulässig. Es können die auf den amtlichen Stimmzetteln vorgedruckten Bewerberinnen und
Bewerber gewählt werden oder die Stimmberechtigten können ihre Stimme an eine andere wählbare Person vergeben, indem sie diese in eindeutig bezeichnender Weise auf dem
Stimmzettel handschriftlich und deutlich lesbar hinzufügen.

Tag und Ort der Auszählung

Die Auszählung findet am 18. Juli 2021 im Festsaal des Stadttheaters Ingolstadt statt und beginnt um 10 Uhr.  Die Durchführung der Auszählung und die Feststellung des Abstimmungs­ergebnisses sind öffentlich. Jedermann hat - unter Berücksichtigung der Vorgaben zur Sicherstellung des Infektionsschutzes und soweit dies ohne Beeinträchtigung der Auszählung möglich ist - Zutritt zur Auszählung.

Gewählt ist, wer die meisten Stimmen erhält. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.