Seiteninhalt

Einhaltung der Ausgangsbeschränkung: Polizei und Ordnungsamt ziehen positive Bilanz des Wochenendes

Wochenmarkt findet weiterhin statt

Seit dem Wochenende gilt in Bayern eine landesweite Ausgangsbeschränkung. Sowohl die Polizeiinspektion Ingolstadt als auch das städtische Ordnungsamt haben die Einhaltung der vorgegebenen Regeln kontrolliert und ziehen eine positive Bilanz der ersten Tage.
Demnach wird die Ausgangsbeschränkung von der Bevölkerung zum weitaus größten Teil akzeptiert und eingehalten. Polizei und Ordnungsamt verzeichneten lediglich einzelne Verstöße gegen die Allgemeinverfügung, diese Fälle sind aber deutlich in der Minderheit.

Das Vorgehen am Wochenmarkt (der zur Lebensmittelversorgung geöffnet haben darf) hat sich bewährt. Die Besucher zeigten sich vernünftig und hielten sich an die Vorgaben zur Abstandswahrung (mindestens 1,5 Meter). Auch weiterhin wird der Ingolstädter Wochenmarkt stattfinden.
Die Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes wurden bei den Überprüfungen am Wochenende verstärkt durch Kräfte des Verkehrsüberwachungsdienstes (VÜD). Die Stadt Ingolstadt weist darauf hin, dass Parkraumkontrollen auch weiterhin stattfinden werden, unter anderem zur Sicherstellung der Freihaltung von Rettungswegen und Anwohnerparkplätzen. Auch im derzeit ausgerufenen Katastrophenfall ist die geltende Rechtsordnung nicht außer Kraft gesetzt.

23.03.2020, 16:00 Uhr