Seiteninhalt

parkIN

Derzeit freie Parkplätze

341 Congressgarage | Tiefgarage
1151 Festplatz | Offene Fläche
272 Hallenbad | Offene Fläche
087 Hauptbahnhof | Parkhaus
180 Hauptbahnhof Ost | Parkhaus
216 Münster | Tiefgarage
120 Nordbahnhof | Parkhaus
242 Reduit Tilly | Tiefgarage
235 Schloss | Tiefgarage
407 Theater-Ost | Tiefgarage
338 Theater-West | Tiefgarage

Parkeinrichtungen der IFG

In Ingolstadt entfällt die lästige Parkplatzsuche: Die IFG Ingolstadt stellt Ihnen in 10 zentrumsnahen Parkeinrichtungen über 5.700 Parkplätze zur Verfügung. Günstige Stundenpreise, attraktive Tages- und Abendpauschalen runden das Angebot ab. Insgesamt bewirtschaftet die IFG Ingolstadt 13 Parkeinrichtungen mit über 7.000 Parkplätzen.

Ab sofort stehen wir Ihnen für den Verkauf und die Verlängerung von Parktickets sowie allen Fragen rund ums Parken in unserer neuen Parkleitzentrale zur Verfügung.
 

Bei Problemen in unseren Parkeinrichtungen erreichen Sie uns rund um die Uhr über den Hilfeknopf an allen Kassenautomaten und Ein- und Ausfahrten sowie über unsere Service-Hotline: 0841 305-3145. 

 

Informationen über die Gebühren, Öffnungszeiten und Anzahl der Parkplätze:

“parkIN connected“ revolutioniert das Parken in Ingolstadt

Mit "parkIN connected"  wird kein herkömmliches Parkticket mehr benötigt und auch das Bezahlen der Parkgebühr am Kassenautomaten entfällt. Ermöglicht wird dies mit der so genannten RFID-Lösung: ein Funketikett kommuniziert mit dem Parksystem. Dadurch öffnen sich die Ein- und Ausfahrtschranken automatisch und der Fahrer kann sofort in die Parkeinrichtung fahren.

Park and ride: Kostenlos in die Innenstadt

Von unseren Parkeinrichtungen: Parkplatz Festplatz, Tiefgarage Reduit Tilly und Parkhaus Nordbahnhof können Sie kostenlos mit ihrem Parkticket in die Innenstadt pendeln. „Parkticket“ = „Buskarte“, gültig für max. 5 Personen auf allen Linien der INVG und folgenden Strecken:
 
Parkhaus Nordbahnof: Kostenfrei Bus fahren bis Rathausplatz und retour
Parkplatz Festplatz: Kostenfrei Bus fahren bis Rathausplatz und retour
Tiefgarage Reduit Tilly: Kostenfrei Bus fahren bis zum zentralen Omnibusbahnhof und retour

 

Sanierung Parkhaus "Hauptbahnhof West"

Seit 19.03.2018 saniert die IFG Ingolstadt die Ebenen 5 bis 8 des Parkhauses „Hauptbahnhof West“, in der Elisabethstraße 3. Der erste Bauabschnitt wird bis voraussichtlich 21.09.2018 abgeschlossen sein. So können zur Zeit des Oktoberfestes und des Advents alle 811 Stellplätze des Parkhauses genutzt werden.

Als Alternative hat die IFG, auf der Ostseite (Martin-Hemm-Straße) der Bahnanlage, drei Ausweichparkflächen, mit über 300 Stellplätzen, geschaffen.

Die 90 Bestandsparkplätze an der Paul-Wegmann-Halle wurden beschrankt. Die Parkgebühren können bequem in bar oder mit EC-Karte am Kassenautomaten bezahlt werden.

Die beiden Ausweichparkplätze PR2 und PR3, mit 217 Stellplätzen, auf dem Gelände des ESV Ingolstadt verfügen über Parkscheinautomaten. Hier kann die Parkgebühr, im Voraus, bar bezahlt werden und der ausgedruckte Parkschein ist gut sichtbar in der Windschutzscheibe zu hinterlegen. Bitte beachten Sie, dass die Parkscheinautomaten keine Wechselgeldfunktion haben, sodass die Gebühr passen in Münzen zu entrichten ist.

Beigefügtem Plan können Sie die Lage der drei Ausweichparkflächen (PR1, PR2 und PR3) in der Martin-Hemm-Straße entnehmen.

Außerdem steht das Parkhaus „Hauptbahnhof Ost“ in der Martin-Hemm-Straße 8 mit rund 240 Stellplätzen zur Verfügung.

Der zweite Bauabschnitt beginnt am 18.03.2019 und wird nach aktuellen Planungen bis 06.09.2018 andauern. Hier werden die Ebenen 0 bis 4 saniert und die Ebenen 5 bis 8 stehen als Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Anlage

Lageplan Martin-Hemm-Straße

Parken im öffentlichen Straßenraum

In der Altstadt sind die Stellplätze im öffentlichen Straßenraum tagsüber entweder als kostenpflichtige Kurzparkplätze ausgewiesen oder für Bewohner reserviert. Informationen zu den Parkgebühren der Kurzparkplätze erhalten Sie hier.

Im Altstadtquartier Nordwest sind seit Anfang November 2007 die Parkregelungen geändert. Neu ist z. B. das so genannte Mischparken. Dies sind Stellplätze, welche sowohl kostenpflichtig von Kurzzeitparkern wie auch von Bewohnern mit Parkausweis gleichberechtigt genutzt werden können.
Weitere Einzelheiten finden Sie in folgenden Informationsbroschüren:

 

 

 

 

Parkschein bezahlen mit dem Handy

Schnell, flexibel und bequem zum Parkschein per Smartphone-App: Die Stadt Ingolstadt bietet ihren Bürgern und Besuchern mit dem Parksystem TraviPay ab sofort einen digitalen Service an, der den Nutzern gegenüber dem Parkschein aus Papier viele Vorteile bietet.
Mit einer App können die Parkgebühren mit einem Klick gelöst werden. Umwege zum Parkscheinautomaten und die Suche nach passendem Kleingeld fallen weg. Zudem bietet das System einen Zugewinn an Flexibilität, da der Parkvorgang unabhängig vom Aufenthaltsort des Autofahrers verlängert werden kann. Auf das Einhalten der Höchstparkdauer weist die App dabei automatisch hin. Zehn Minuten vor Ablauf der Parkzeit erhält der Nutzer außerdem eine Erinnerungs-Mitteilung. Dauert beispielsweise ein Einkauf oder Arztbesuch länger als geplant, kann das Parkticket einfach von unterwegs verlängert werden.

Die Smartphone-App TraviPay steht kostenlos für iOS und Android zum Herunterladen in den jeweiligen App-Stores bereit.

Weitere Informationen unter www.travipay.com  

 

parkIN connected

Das neue Parkkonzept macht das Parken in Ingolstadt noch komfortabler. Vergessen Sie das Parkticket, das man nur allzu gerne verliert. Und vergessen Sie auch die Suche nach dem passenden Kleingeld, um die Parkgebühren zu bezahlen. 
Welche Idee hinter "parkIN connected" steckt, wo die Vorteile liegen und welche Schritte zur Nutzung notwendig sind, lesen Sie hier:

»parkIN connected« funktioniert in allen Parkeinrichtungen der IFG in Ingolstadt

Mit "parkIN connected" wird kein herkömmliches Parkticket mehr benötigt und auch das Bezahlen der Parkgebühr am Kassenautomaten entfällt. Ermöglicht wird dies mit der so genannten RFID-Lösung: ein Funketikett kommuniziert mit dem Parksystem. Dadurch öffnen sich die Ein- und Ausfahrtschranken automatisch und der Fahrer kann sofort in die Parkeinrichtung fahren.

Schnell und kompakt informiert - eine neue Broschüre stellt »parkIN connected» vor!

Die IFG Ingolstadt hat eine neue Broschüre zu „parkIN connected“ aufgelegt. Diese liegt jetzt an mehreren Stellen in Ingolstadt aus. In dem Heft wird unter anderem kompakt erklärt, welche Vorteile das neue Parksystem bringt, welche ersten Schritte zur Nutzung notwendig sind und wo man das kostenlose Funketikett erhält.

Sie bekommen das kostenlose Funketikett in der IFG-Geschäftsstelle, Wagnerwirtsgasse 2 (Erdgeschoss) in Ingolstadt.

Hier geht's zum Parkportal parkIN connected

Service für Parkkunden

In Ingolstadt suchen Sie nicht lange nach einem freien Parklplatz! Auch für unterwegs bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten sich über die aktuell verfügbaren Parklplätze in Ingolstadt zu informieren:

Parkleitsystem

Unser Parkleitsystem informiert Sie mit rund 30 Infoschildern an den wichtigsten Ein- und Ausfahrtstraßen im Stadtgebiet über freie Parkplätze in unseren Parkeinrichtungen.
Mit der Einführung des Systems hat die Stadt Ingolstadt gemeinsam mit der IFG Ingolstadt als eine der ersten Städte Bayerns eine Vorreiterrolle im Bereich "Service für Verkehrsteilnehmer" übernommen.

SMS Auskunftsservice

Schicken Sie eine SMS an die 0172 / 8275528 und Sie erhalten innerhalb kurzer Zeit eine Antwort-SMS mit der Übersicht der freien Parkplätze in Ingolstadt auf Ihr Mobiltelefon.

Bitte beachten Sie: der Auskunftsservice kostet Sie die von ihrem Betreiber festgelegten Kosten für den Versand einer SMS. Die Kosten für die Antwort-SMS werden von der IFG übernommen. Der SMS-Service funktioniert nur, wenn die Rufnummernunterdrückung auf ihrem Mobiltelefon deaktiviert ist.

Verkehrsüberwachungsdienst (VÜD)

„Wir überwachen, um den Verkehrsteilnehmern Parkmöglichkeiten anzubieten“, kann man eine wichtige Aufgabe des Verkehrsüberwachungsdienstes bezeichnen. Ohne die Überwachung durch den VÜD würde es in der Innenstadt kaum freie Parkflächen geben. Nur durch permanente Präsenz und Kontrolle gelingt es, Dauerparker aus dem Altstadtbereich zu verbannen. Um Erledigungen oder Arztbesuche zu tätigen, stehen in der Innenstadt genügend Kurzparkplätze zur Verfügung. Zudem sind Parkplätze für Bewohner, Behinderte und – was wenig bekannt ist – für Motorradfahrer ausgewiesen. Ein wachsames Auge hat der VÜD auch auf den Lieferverkehr. Auf die Einhaltung der Zeiten für Ladetätigkeiten wird besonders geachtet, um etwa die Fußgängerzone zu den stark frequentierten Geschäftszeiten ausschließlich Fußgängern zur Verfügung zu stellen bzw. einen möglichst reibungslosen Verkehrsfluss zu gewährleisten.

Parkgebühren

Die Kurzparkzonen im Innenstadt- und im angrenzenden Außenbereich sind gebührenpflichtig. Die Parkgebühr ist im Voraus an den dort aufgestellten Parkscheinautomaten zu entrichten.
In der Innenstadt (Zone 1) darf bis zu einer Höchstdauer von einer Stunde bzw. zwei Stunden geparkt werden. An Gebühren sind je angefangene halbe Stunde 75 Cent zu entrichten.
Im Außenbereich (Zone 2) kann bis zu einer Höchstdauer von fünf Stunden geparkt werden. Die Gebühren hierfür betragen je angefangene halbe Stunde 35 Cent.
Ein Nachlösen nach Erreichen der Maximalparkdauer ist nicht zulässig.
An den Parkscheinautomaten kann die Parkgebühr mit Münzen entrichtet werden.

>> “Semmeltaste“ - kostenloses Kurzzeitparken in der Innenstadt

Fußgängerzone

Die Fußgängerzone ist grundsätzlich Fußgängern vorbehalten. Das Befahren der Fußgängerzone ist täglich nur zwischen 20:00 Uhr und 10:30 Uhr und nur zur Belieferung erlaubt. Für Ladetätigkeiten und Reparaturarbeiten außerhalb dieser Zeiten kann eine entsprechende Ausnahmegenehmigung beim Amt für Verkehrsmanagement beantragt werden.

Auch für Radfahrer ist ein Großteil der Fußgängerzone ab 10:30 Uhr gesperrt, das heißt in diesen Bereichen muss das Fahrrad geschoben werden.

Kontakt

Öffnungszeiten

Tag Uhrzeit
Mo. - Fr. 08:00 - 12:00 Uhr
Do. 15:00 - 16:30 Uhr